Aktuelles
ZUM INTERNATIONALEN TAG DER PRESSEFREIHEIT

3. Mai 2020

Wir Fernsehkameraleute sind vieles: wir beherrschen unser Handwerk, sind KünstlerInnen, BildgestalterInnen, PublizistInnen und nicht zuletzt auch BildberichterstatterInnen. Als solche selbstverständlich Teil der freien und unabhängigen Presse - in Zusammenarbeit mit tonverantwortlichen MitarbeiterInnen, AutorInnen, RedakteurInnen und ProtagonistInnen vor der Kamera verantworten wir die Bilder, sind die Augen für die fernsehschauenden BürgerInnen unserer Bundesrepublik.

Der feige Überfall auf das ZDF Team am 01. Mai 2020 in Berlin ist in erster Linie ein tätlicher Angriff, schwere Körperverletzung, wahrscheinlich aus Vorsatz heraus handelnd - und in zweiter Linie ein direkter Angriff auf den Artikel 5 unseres Grundgesetzes, die Pressefreiheit und ihre Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film betreffend. Brutale Gewalt gegenüber unseren Kolleginnen und Kollegen auszuüben verurteilen wir ebenso aufs Schärfste, wie jedwede Drohungen, Übergriffe und Anschläge mit dem Ziel, die freie Berichterstattung und damit unsere Demokratie zu attackieren!

Unseren verletzten KollegInnen, damit natürlich das gesamte Team und die drei Securitys meinend, wünschen wir gute Besserung, baldige Genesung und Erholung!