Veranstaltungen
03.06.2019
RSO-SCHULUNG

Der Remote System Operator

Vorankündigung

Lehrgang zum Erhalt des „Befähigungsnachweises für Kamerabewegungssysteme“ (bisher BGI 814 „Kamerakrane“)  am 3./4. Juni 2019 in Köln

Hintergrund:

Es gibt derzeit wohl kaum eine Branche, die nicht einem stetigen Wandel unterliegt: Neue Verfahren werden ausgeklügelt, neue Technologien kommen zum Einsatz, Berufsbilder verändern sich. Ein signifikantes Beispiel dafür ist  in unserem Berufszweig die Tätigkeit des Remote-System-Operators, dessen Aufgabe es ist, Kamerabewegungssysteme auf Veranstaltungen, Produktionen etc. zu installieren und zu bedienen.

Tätigkeit  mit völlig neuem Anforderungsprofil und einem „Mehr“ an Sicherheit und Technik.

Erinnern wir uns: Noch vor Jahren waren es beim Blick ins Stadion ausschließlich starre Kamerakrane, mit denen Kameras oder auch Personen in eine bestimmte Position manövriert wurden, um so die gewünschten Motive einfangen zu können. Heute kommen an dieser Stelle neben festen Kamerakranen Kamerateleskopkrane, schienengebundene Fahrsysteme, Hubsäulen, fest eingebaute Remotesysteme (z.B. im Rigg), seilgeführte 2D/3D Systeme sowie Remotesysteme an und auf Fahrzeugen zum Einsatz.

Diese Entwicklung wandelt nicht nur den Aufgaben- und Verantwortungsbereich der RSO rasant, sie  stellt auch die gesamte Branche vor völlig neue Herausforderungen.

Der BVFK bietet in Zusammenarbeit mit der BG ETEM und der VBG den Lehrgang „Remote-System-Operator" zum Erwerb des „Befähigungsnachweises für Kamerabewegungssysteme“ (bisher BGI 814 „Kamerakrane“) an. Dieser wurde auf Grundlage der geltenden Richtlinien der BG und der VBG entwickelt und ist  im Sinne der Berufsgenossenschaften anerkannt.  

Der Lehrgang richtet sich an alle, die jegliche Art von Kamerabewegungssystemen horizontal, vertikal in der Luft oder am Boden installieren und bedienen und damit arbeiten. Wir empfehlen die Teilnahme ausdrücklich, denn der Befähigungsnachweis ist die Voraussetzung dafür, die unterschiedlichen Kamerabewegungssysteme ALLEIN verantwortlich aufzubauen und betreiben zu können. Daraus sollte klar ersichtlich sein, dass das in Zukunft eine klare Bedingung der Sende- und Produktionsstätten sein wird, um weiter seiner Tätigkeit nachkommen zu können.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Tätigkeit des RSO nicht mit der des Remote Camera Operators zu verwechseln ist. Bei den Weiterbildungen wird nicht das Thema Kamerabedienung/Bildgestaltung vermittelt. Es handelt sich beim RSO-Lehrgang um rein technische Kurse, die die neuen, gestiegenen Anforderungen an Sicherheit und Technik bei der Arbeit mit Bewegungssystemen zum Inhalt haben.

Wie muss man sich den Lehrgang vorstellen?

Der Lehrgang zum Erwerb des „Befähigungsnachweises für Kamerabewegungssysteme“ umfasst einen Basiskurs (Modulkurs 1), der für alle Teilnehmenden verpflichtend ist, sowie sieben weiterführende Module. Die Modulkurse 2-8 sind frei wählbar und beinhalten die Weiterbildung an den einzelnen Bewegungssystemen, für die die Teilnehmenden jeweils den Befähigungsnachweis erwerben wollen.

Weitere Informationen folgen.