Aktuelles
ÄNDERUNGEN DES RBB-VORABENDPROGRAMMES

 

Änderungen des RBB-Vorabendprogrammes zum Jahreswechsel 2021/22

Der RBB plant umfangreiche Veränderungen zum Jahreswechsel 2021/22 in seinem Vorabendprogramm zwischen 18.00 Uhr und 19:30 Uhr. Geplant ist dann an Werktagen um 18.00 Uhr eine Nachrichtenausgabe von "RBB24“ (15 Minuten), incl. eines festen Sportblockes.  Im Anschluss folgt ein neu konzipiertes Ratgeber-Format. Zwischen 18:45 und 19:30 Uhr steht künftig ein live produziertes Talk-Format auf dem Programm.

Die Ländermagazine "RBB um 6" und "zibb" laufen zum Jahreswechsel 2021/22 aus und weichen damit den neuen Sendungen. In dem noch namenlosen Ratgeber-Format soll es jeden Wochentag einen inhaltlichen Schwerpunkt geben. Gestaltet wird dieser von einer noch zu schaffenden Einheit "Service im RBB". Dort sollen Mitarbeiter aus unterschiedlichen, bisher nach Ausspielwegen getrennten Redaktionen zusammenkommen und Themen aufbereiten. 

Die geplanten Umstrukturierungen stoßen bei Gewerkschaft und Verbänden auf Kritik, stehen dabei auch die Verträge vieler freier Mitarbeiter auf dem Spiel. Auch geht es dabei vor allem um günstigere Produktionen. So haben nach Aussage von Steffen Grimberg, Vorsitzender des DJV Berlin-JVBB, rund 75 Freie bereits ihre Kündigung erhalten. Von den Umstrukturierungen werden auch freie Kameraleute betroffen sein, die bis dato eine der beiden Sendungen mitgestalteten.

Weitere Informationen:

https://mmm.verdi.de/medienpolitik/rbb-neuer-anstrich-ohne-vorwarnung-71713

https://www.dwdl.de/nachrichten/81614/rbb_kuendigt_vorabendreform_fuer_2022_an/

https://www.djv-berlin.de/startseite/info/news/aktuelles/details/news-einstellung-von-zibb-und-rbb-um6-beim-rbb