Aktuelles
NOVELLE DES URHEBERRECHTSGESETZES

NOVELLE DES URHEBERRECHTSGESETZES

 

Durch die Novelle des UrhG ergeben sich u.a. folgende Änderungen in § 32:

Dem § 32 Absatz 2 wird folgender Satz angefügt:

Eine pauschale Vergütung muss eine angemessene Beteiligung des Urhebers am voraussichtlichen Gesamtertrag der Nutzung gewährleisten und durch die Besonderheiten der Branche gerechtfertigt sein.

Zusatzparagraph 32g:

§ 32g Vertretung durch Vereinigungen

Urheber können sich bei Streitigkeiten über Rechte und Ansprüche nach den §§ 32 bis 32f nach Maßgabe des Rechtsdienstleistungsgesetzes und der Prozessordnungen durch Vereinigungen von Urhebern vertreten lassen.

 

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__32g.html

s. auch:

https://dserver.bundestag.de/btd/19/274/1927426.pdf

https://www.gruene-bundestag.de/fileadmin/media/gruenebundestag_de/themen_az/netzpolitik/pdf/Gutachten_Urheberrechtsrichtlinie_01.pdf