2019

BVFK und VRFF unterzeichnen Kooperationsvertag Der Bundesverband der Fernsehkameraleute (BVFK) e.V. und die Mediengewerkschaft VRFF haben am 9. Februar 2019 in Berlin einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Für den BVFK unterschrieb diesen der 1. Vorsitzende, Frank Trautmann und für die VRFF Roland Kuhne, Vorsitzender der VRFF-Betriebsgruppe Freie Produktionswirtschaft.

 

Kommuniqué verabschiedet – BVFK unterstützt bundesweite Honorarinitiative Der Bundesverband der Fernsehkameraleute (BVFK) e.V. verabschiedete im Dezember 2018 ein „Kommuniqué zur Situation der EB-Kameraleute“. Darin stellt er sich klar hinter deren Forderungen einer bundesweiten Honorarinitiative und versandte diese Erklärung an Auftraggeber, Dienstleister und private Sender.

 

 

2018

  Der BVFK qualifiziert Teamkoordinatoren/innen in Frankfurt und Hamburg Am 20. August 2018 in Frankfurt/Main und am 22.08.2018 in Hamburg wird die Qualifizierung von Teamkoordinatoren nach BVFK-Standard als Weiterbildung angeboten. Damit bietet der BVFK diese wichtige Weiterbildungsmaßnahme nun erneut und gleich im Doppelpack an!
 
 
 
  Der BVFK veranstaltet "Tage des Rechts" in Hannover Von abhängiger Beschäftigung bis Statussicherheit und Urheberrecht: Eine bundesweit einmalige BVFK-Veranstaltung – exklusiv und nur in diesem Jahr!
 
 
 
  Der BVFK ist tariffähig  Auf seiner Mitgliederversammlung 2018 in München hat der BVFK seine Tariffähigkeit beschlossen. Er geht damit gestärkt in zukünftige Verhandlungen um auskömmliche Honorare und für bessere Arbeitsbedingungen für Fernsehkameraleute.
 
 
 
  Gemeinsamer Infobrunch von BVK und BVFK zur Berlinale Am 17. Februar 2018 findet ein gemeinsamer Infobrunch von BVK und BVFK statt. Auf dem Programm steht unter anderem das Thema Urheber- und Leistungsschutzrecht.
 
 

 

2017

  BVFK-Lehrgang „Lichtgestaltung“ geht in die dritte Runde: Modul 3 –  LICHTDESIGN – in Paderborn Am 7. und  8. Dezember 2017 findet die dritte und letzte Veranstaltung des erfolgreichen BVFK-Lehrganges „Lichtgestaltung“ statt.  Im Focus des Moduls 3 wird das Thema „Lichtdesign“ stehen. 
 
 
 
Der BVFK setzt neue Honorarstandards – auch für abhängig Beschäftigte. Neben den bereits in 2016 publizierten Gagen- und Honorarstandards für selbstständige Fernsehkameraleute und Einzelunternehmer ohne eigenes Equipment und Personal hat der BVFK nun den Teil 2 über sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen fertiggestellt. Dies ist – zusammen mit dem Berufsbild, der Zertifizierung, der kommenden Bildungsempfehlung und einem demnächst verfügbaren Kalkulator – ein neuer Meilenstein in seiner Argumentationslinie, die auf umfassende, sachliche und nachvollziehbare Weise die Forderung nach endlich steigenden Honoraren für Kameraleute seriös begründet. 
 
 

Der BVFK unterstützt Verhandlungen! So lautet der neue Claim für das laufende Jahr, der auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes  der Fernsehkameraleute (BVFK) am 24. Mai 2017 in Köln im Sinne der laufenden Honorarinitiativen ausgerufen wurde. Auf der Agenda standen neben den Themen Honorare, Urheberrecht,  Zertifizierung und dem Berufsbild auch Neu- und Wiederwahlen in den Reihen des Vorstandes.

 
 
• Ohne Kameraleute ist Fernsehen...Radio. Honorarstörung zwischen TV-Sendern und Studiokameraleuten.
Rund 200 Studiokameraleute bitten die Vorstände der Sendergruppen RTL- Deutschland GmbH und ProSiebenSat.1 Deutschland GmbH an den Verhandlungstisch.
 

 

2016

•  BFS und BVFK initiieren Synergietage: Filmschaffende aller Gewerke – synergetisiert euch!
Die Ziele sind: politische Kernthemen gemeinsam weiterzuentwickeln, Ressourcen künftig noch intensiver zu bündeln und die Verbandsarbeit weiter zu professionalisieren.
 
 
 
•  BVFK Honorarstandards für Kameraleute - Unternehmer, unternehmt was! – Wie Kameraleute gemeinsam für die  Zukunft ihrer Branche kämpfen
 
 
Dossier zur Pressemitteilung:
 
 
•  Tätlicher Angriff auf Kamerateam auf einer Pegida-Demonstration. Hierzu eine Pressemeldung:

 

2015

•   Fernsehkameraleute laden das ZDF zum Gespräch über Teampreis-Ausschreibungen. Hierzu eine Pressemeldung:

 

•   Am 19. Mai 2015 fand die Mitgliederversammlung des BVFK statt. Hierzu eine Pressemeldung mit den wichtigsten Ergebnissen:

 
 
•   Erstmalig präsentiert sich der BVFK in 2015 mit eigenem Pogramm auf der Prolight & Sound Messe in Frankfurt/Main.
 

2014

•   Der BVFK lädt zu Workshops und Diskussionen für Kreative und Bewegtbildmacher
Reminder zur 5-Jahre-Feier des BVFK: "Für gute Bilder und gute Bedingungen"

Pressemappe zum Event:

Deckblatt

Tagesprogramm

Presseinformation

Infoveranstaltung Zertifizierung

Infoveranstaltung Sozialstatus

Panel Beruf und Technik

BVFK Historie

Kurzvitae Teilnehmer Pressegespräch

•   "Für gute Bilder und gute Bedingungen" – 
Der BVFK lädt anlässlich seines 5-Jahres-Events zum Infotag

Sein 5-jähriges Bestehen nimmt der Bundesverband der Fernsehkameraleute (BVFK) zum Anlass, über das Berufsbild von Kameraleuten und ihre Situation in der heutigen Arbeitswelt zu informieren. Am Mittwoch, den 29.10.2014 finden ab 10h im La Luz in der Oudenarder Straße 16-20 in 13347 Berlin-Wedding Symposien, Workshops, Informations- und Diskussionsveranstaltungen mit Herstellern und Fachleuten statt.

Pressemitteilung

Tagesprogramm

 

•   Aufruf zur Teilnahmen einer Umfrage zum Sozialstatus freier Kameraleute

Dem unklaren Sozialstatus freier Kameraleute in Deutschland muss Abhilfe geschaffen werden, fordert 
der BVFK. Wissenschaftlich fundierte Argumente sollen eine politische und rechtlich eindeutige Lösung 
auf Gesetzesebene ermöglichen. Bis zum 15.02.2014 läuft eine bundesweite Online-Umfrage, mit deren Hilfe
der repräsentative Ist-Zustand erhoben und ausgewertet wird. Bis heute haben bereits 550 Kameraleute aus 
dem ganzen Bundesgebiet an der Umfrage zum Sozialstatus teilgenommen.
 
Für Auftraggeber und freie Auftragnehmer ist das Thema Sozialstatus immens wichtig. Auftraggebern würde ein geklärter Status als Absicherung dienen, um zum Beispiel doppelte Nachzahlungen von Sozialleistungen zu vermeiden. Für die Kameraleute geht es um Rechtssicherheit und in vielen Fällen sogar um den Zugang zu Aufträgen. Bisher muss die Deutsche Rentenversicherungsanstalt (DRV) jede einzelne Beschäftigung prüfen und ist mit der Flut an Einzelfallprüfungen schlicht überfordert. Immer häufiger führt eine fehlende „Freistellung“ der DRV somit zu einem faktischen Berufsverbot. Zunehmend viele Fälle landen im jahrelangen Widerspruchsverfahren vor Gericht.

Der BVFK hat schon viele dieser Fälle beraten, begutachtet und begleitet. In der Zeit seines Bestehens hat die fachliche Interessenvertretung freier Kameraleute einen einzigartigen Rechtspool in Fragen zur Selbstständigkeit aufgebaut. Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, den Berufsstand Kamerafrau/mann mit einem klaren Berufsbild zu definieren und sozialversicherungsrechtlich zu standardisieren.

Die anonymisierte Umfrage richtet sich an alle freien Kameraleute in Deutschland. Für eine hohe Relevanz und entsprechende politische Schlagkraft sollen valide Ergebnisse und eine sozialwissenschaftliche  Studie sorgen, die der BVFK bereits in Auftrag gegeben hat.

Die Umfrage läuft bis zum 15. Februar 2014. 

Pressemitteilung

 

•   Dumping-Preise bedrohen freie Kameraleute von RTL/InfoNetwork

Im Zuge der technischen Aufrüstung auf den HD-Standard werden die Verträge für freie Kamerateams neu gestaltet. Neu – das meint: Die Haftung für alle Risiken soll massiv auf die Dienstleister übergehen, es drohen saftige Konventionalstrafen und statt freier Angebots- und Preisgestaltung wird ein Preisdiktat auf dem Level von vor fünfzehn Jahren erhoben.
Pressemitteilung

 

2013

•   Veranstaltung zur 1. BVFK Zertifizierung 

Am 10. Juni 2013 lud der BVFK anlässlich der bundesweiten Einführung der Zertifizierung im Kameraberuf zu einem Podiumsgespräch ins Sony Center Berlin ein. Bei der von Sandra Maischberger moderierten Veranstaltung erfuhren etwa vierzig geladene Gäste - darunter Sendervertreter, Produzenten und die Fachpresse - Details und die Hintergründe dieser Initiative. 
 
 
•   Service-Hotline und Manual-Pool
 
Der BVFK e.V. startet eine exklusive Service-Hotline und einen Manual-Pool.
Berlin, 08.11.2013 – Seit dieser Woche bietet der Bundesverband der Fernsehkameraleute seinen Mitgliedern zwei neue Service-Angebote, die eine umfangreiche Hilfestellung bei allen Fragen zu technischen Aspekten und außergewöhnlichen Drehsituationen weltweit bieten. Über eine Hotline können rund um die Uhr dringende Auskünfte im direkten Gespräch eingeholt werden. Ein Manual-Pool ermöglicht per Mausklick den Zugang zu einem riesigen Archiv von Bedienungsanleitungen und technischen Datenblättern.